Menü

Häufig gestellte Fragen

Fragen rund um Ihre Bewerbung an der Charité

Warum finde ich hier nur Stellenausschreibungen zu Gesundheitsfachberufen?

Die Karriereseite der Charité befindet sich derzeit im Neuaufbau. Die Gesundheitsfachberufe ist die erste Berufsgruppe, die auf diese neue Karriereseite überführt wurde. Alle weiteren Berufsgruppen und deren Vakanzen finden Sie aus diesem Grund derzeit noch auf der Stellenbörse der Charité

Wo finde ich Stellenangebote außerhalb der Gesundheitsfachberufe?

Alle weiteren ausgeschriebenen Stellen, die nicht die Gesundheitsfachberufe betreffen, finden Sie derzeit noch auf der Stellenbörse der Charité.  

Ich finde viele der Ausbildungsbereiche spannend. Kann ich ein Praktikum zum Kennenlernen eines bestimmten Bereiches machen?

Grundsätzlich sind sowohl Praktika als auch Hospitationen an der Charité ab einem Mindestalter von 14 Jahren möglich. So erhalten Sie tiefere Einblicke in spezifische Bereiche. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie sind reguläre Praktika erst ab dem 1. Oktober wieder möglich. Es wird dabei vorausgesetzt, dass ein voller Impfschutz besteht (2G-Regel) und dass zusätzlich dazu für Minderjährige die Zustimmung der Erziehungsberechtigen vorliegt. 

Werden Praktika bezahlt?

Leider können wir Praktika derzeit nicht vergüten.

Kann ich mich auch als Quereinsteiger:in für die Gesundheitsfachberufe bewerben?

Die Charité bietet eine Vielzahl an interessanten Berufen im Gesundheitswesen aber auch in der Forschung und Lehre. Je nachdem welche Vorerfahrungen Sie mitbringen, empfehlen wir eine Ausbildung oder – falls möglich – einen entsprechenden Studiengang in dem jeweiligen Bereich. Lassen Sie uns gemeinsam Ihren individuellen Weg finden und mit einem ersten Gespräch starten! Sie können uns per Telefon (030 450 577122) oder via E-Mail (sekretariat.pflegedirektion@charite.de) erreichen. 

Kann ich mich als Wiedereinsteiger:in für die Gesundheitsfachberufe bewerben?

Auch Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen eine längere Pause in ihren gelernten Berufen eingelegt haben oder schon lange nicht mehr im Klinikbereich tätig waren, sind bei uns herzlich willkommen. Wir finden mit Ihnen gemeinsam einen – auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmten – Weg zurück in den Beruf.

Ich habe noch einige offene Fragen zu einer Stellenausschreibung – an wen kann ich mich wenden?

Jede unserer Stellenausschreibungen enthält eine angegebene Kontaktperson. Sie können diese entweder unter der dort vermerkten E-Mail oder per Telefon erreichen.

Wie bewerbe ich mich?

Sobald Sie eine spannende Stelle in unseren Ausschreibungen entdeckt haben, klicken Sie ganz einfach auf den Jetzt bewerben-Button. Hiermit werden Sie direkt auf das entsprechende Eingabe-Formular geleitet, in dem Sie nun die erforderlichen (mit * gekennzeichnet) Daten und Unterlagen einfach und schnell eingeben bzw. hochladen können.

Es ist derzeit keine passende Stelle für mich ausgeschrieben. Sind Initiativbewerbungen möglich?

Auch wenn noch nicht die passende Stelle dabei ist, kann sich die Ausschreibungslage schnell ändern. Wir freuen uns deshalb immer über jede eingehende Initiativbewerbung.

Welche konkreten Unterlagen muss ich für meine Bewerbung bereithalten?

Welche Bewerbungsunterlagen benötigt werden, hängt ganz von der Stelle ab, auf die Sie sich bewerben. Grundsätzlich sollten Sie aber ein Anschreiben, Ihren Lebenslauf sowie Zeugnisse bzw. Ihre Berufsurkunde und ggf. Zertifikate bereithalten. Das Online-Formular für die jeweilige Stelle enthält genaue Angaben dazu, welche Unterlagen zwingend benötigt werden (mit * gekennzeichnet) und welche freiwillig eingereicht werden können.

Muss ich ein Bewerbungsfoto hochladen?  

Ein Bewerbungsfoto ist immer eine freiwillige Entscheidung Ihrerseits. Für uns ist Ihre Eignung und Qualifikation für die Stelle entscheidend.    

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Sobald Sie Ihre Unterlagen eingereicht haben, prüfen wir diese und nehmen Kontakt mit Ihnen auf. Wenn Sie die der Stelle entsprechenden Kriterien erfüllen, laden wir Sie nach Ablauf der Bewerbungsfrist zu einem Gespräch ein – dieses kann je nach Belieben digital oder in Präsenz erfolgen. Ein-Tages-Hospitationen sind auf Wunsch auch gerne möglich – teilweise aber je nach Bereich verpflichtend. Mit einer finalen Rückmeldung auf Ihre Bewerbung können Sie nach dem Gespräch (und ggf. der Hospitation) nach etwa einer Woche rechnen. Sollten Sie eine Zusage erhalten, bedarf es noch einer Einstellungsuntersuchung, bevor Sie schließlich ein Teil der Charité werden!

Fragen rund um die Charité als Arbeitgeberin

Was unterscheidet die Charité von anderen Kliniken?

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin wurde 1710 gegründet und blickt damit auf eine lange Geschichte und Tradition zurück. Die Charité als Universitätsklinikum – das größte Europas – schafft im Gegensatz zu herkömmlichen Kliniken mit der Nähe zu Forschung und Lehre die besten Voraussetzungen für die Medizin. Der damit verbundene Pioniergeist wird u. a. in zahlreichen Forschungs- und Innovationsprojekten spürbar, die unsere Mitarbeitenden hautnah begleiten und in die sie sich aktiv einbringen können. So lernen unsere Mitarbeitenden innovative Technologien und Lösungen nicht nur kennen weit bevor sie in den alltäglichen Einsatz gehen, sondern können diese auch im Rahmen ihrer täglichen Arbeit selbst aktiv erproben. Ein Beispiel, das sich großer Beliebtheit erfreut, ist die "Station der Zukunft", auf der Mitarbeitende der Gesundheitsfachberufe Innovationen und neueste (digitale) Anwendungen in ihrem klinischen Alltag testen können. Innovative Medizintechnik zählt bei uns zum Standard – wie beispielsweise der OP-Roboter da Vinci, der seit 2014 im Einsatz ist. Die Vielfalt der Charité spiegelt sich auch in den zahlreichen Entwicklungsmöglichkeiten wider: Mitarbeitenden sind in unserer Universitätsklinik nahezu keine Grenzen gesetzt.

Wie viele Einsatzorte hat die Charité und was haben diese jeweils zu bieten?

Die Charité hat insgesamt 4 Einsatzorte. Jeder der vier Campus hat seinen eigenen Charme.

 

Campus Charité-Mitte: Der Campus Mitte, der optimal zwischen der Spree, diversen Kultureinrichtungen und unzähligen Shoppingmöglichkeiten liegt, bietet in Pausen und nach Feierabend zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Durch die Nähe zum Berliner Hauptbahnhof ist der Einsatzort verkehrstechnisch optimal angebunden.

Campus Benjamin Franklin: Der Campus Benjamin Franklin liegt im ruhigen Süden Berlins zwischen Teltowkanal und Schlosspark Lichterfelde. Wer mitten in der Hauptstadt und doch naturnah leben und arbeiten will, kommt hier auf seine Kosten. Zahlreiche Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten im Grünen machen diesen Campus für aktive Naturliebhaber:innen besonders attraktiv. Im Sommer sorgt der Schlachtensee für Abkühlung.

Campus Virchow-Klinikum: Der Campus Virchow-Klinikum im Berliner Stadtteil Wedding liegt am Rehbergepark mit dem Strandbad Plötzensee, das im Sommer zur Erfrischung einlädt. Auf dem Gelände bietet die Kastanienallee in der Mitte einen Ort zum Verweilen. Die größte der Charité-Bibliotheken ist auf diesem Campus angesiedelt. Sie enthält umfangreiches Wissen von Medizin über Management-Themen bis hin zu den Geisteswissenschaften und ist für alle Mitarbeitenden zugänglich.

Campus Berlin-Buch: Hier, im Nordosten Berlins, sitzt die Klinische Forschungseinrichtung und das Biomedizinische Zentrum. Eine klassische Patient:innenversorgung findet sich an diesem Einsatzort nicht. Kurze Wege und die Nähe zum benachbarten Bundesland Brandenburg sind charakteristisch für den Campus Buch.   

 

Wechselnde Food-Truck-Angebote, Kaffeewägen und Mensas für Mitarbeitende sorgen für das leibliche Wohl in den Pausen oder nach der Arbeit. Die Charité-Navi-App hilft Ihnen, sich immer und auf jedem Campus zurecht zu finden.

Kann ich Familie und Beruf an der Charité gut vereinen?

Uns liegt viel daran, unsere Mitarbeitenden in ihren jeweiligen Situationen bestmöglich zu unterstützen. So ist die Charité bereits seit 2007 als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert. Wir bieten Eltern durch verschiedene Kooperationen Unterstützung bei regulärer und flexibler Kinderbetreuung, bei der Betreuung in Notfällen, bei Überstunden oder bei Krankheit des Kindes und während der Ferien. Für Mitarbeitende, die ihre Arbeitszeit verkürzen oder flexibel gestalten wollen, gibt es einen familienfreundlichen Pool. Mehr Infos dazu finden Sie hier.