Menü

Ausbildung zur Pflegefachassistenz (d/w/m)

Jetzt bewerben
 

Ausbildung zur Pflegefachassistenz (d/w/m)

Jetzt bewerben
 

Arbeitszeit
Vollzeit

Eintrittsdatum
Jährlich jeweils zum 01. Mai und zum 01. November

Dauer der Anstellung
Befristet

Bewerbungsfrist
6 bis 8 Monate vor Start der Ausbildung

Einsatzort Charité
Campus Benjamin Franklin, Steglitz; Campus Charité Mitte; Campus Virchow-Klinikum, Wedding

Kennziffer
1080

Entgeltgruppe
TVAöD Pflege - Lehrjahr 1 bis 2

 

Arbeiten an der Charité

Sie sind kommunikativ, haben hohes Empathievermögen, arbeiten gerne im Team und suchen einen abwechslungsreichen Beruf mit Zukunftsperspektive? Die Ausbildung zur Pflegefachassistenz bietet Ihnen genau das und mehr. Mit dem staatlich anerkannten Abschluss Pflegefachassistentin oder Pflegefachassistent pflegen und unterstützen Sie eigenverantwortlich Menschen aller Altersstufen in stabilen Pflegesituationen.

Sie entscheiden sich für einen Beruf mit einer hohen zwischenmenschlichen Interaktion, unterschiedlichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten und einer stabilen Jobgarantie. In den Pflegeeinrichtungen der Akut-, Langzeit- und ambulanten Patientenversorgung, erwerben Sie unter anderem die Fachkompetenz im Umgang mit der Körperpflege, Nahrungsaufnahme, Mobilisation oder die Anwendung verschiedener prophylaktischer Maßnahmen.

Die Ausbildung im Überblick

Pflege ist ein eigenständiger, vielseitiger und verantwortungsvoller Beruf – immer nah am Menschen. In der Ausbildung zur Pflegefachassistentin/Pflegefachassistenten werden Ihnen fachliche und personale Kompetenzen vermittelt. Eine individuelle, bedürfnisorientierte, geschlechter- und kultursensible Pflege steht dabei stets im Fokus. Unter Anwendung der ausgewählten modernen und innovativen Lernmethoden erwerben zusätzlich die Handlungsfähigkeit sowohl in Gefahrensituationen als auch in pflegerischen Notfallsituationen. Die Ausbildung dauert 18 Monate und erfolgt im dualen Blocksystem.

Die Ausbildungsinhalte verteilen sich auf folgende Themenbereiche:

  • Sie sichern die Durchführung der körperbezogenen Pflegemaßnahmen in stabilen Pflegesituationen
  • Sie führen die Dokumentation im Pflegeprozess
  • Sie wirken bei der Informationssammlung und Dokumentation der durchgeführten Maßnahmen mit
  • Sie unterstützen pflegebedürftige Menschen bei der Lebensgestaltung unter Beachtung der jeweiligen Lebensgeschichte, Kultur und Religion
  • Sie beobachten die Patientinnen und Patienten und erlernen durch diese gezielte Beobachtung und bewusste Wahrnehmung der Veränderung der Pflegesituation angemessen zu reagieren; auch in Notfallsituationen
  • Sie arbeiten mit anderen Berufsgruppen unter Reflexion der Situation und der eigenen Rolle zusammen

Danach suchen wir

  • Sie haben einen Berufsbildungsreife (BBR) eine gleichwertige Schulbildung oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • Sie sind mindestens 16,5 Jahre alt zum Ausbildungsbeginn
  • Bei nichtdeutscher Muttersprache: Nachweis über das Sprachniveau (B2)
  • Ein mindestens 2 wöchiges Praktikum in der Pflege
  • Sie verfügen über die gesundheitliche und persönliche Eignung
  • Sie haben Interesse an medizinischen Zusammenhängen und Freude am Umgang mit Menschen
  • Sie sind zuverlässig, arbeiten gerne im Team und besitzen Organisationsgeschick 
  • Sie bringen Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Einsatzbereitschaft mit
  • Sie sind vertrauenswürdig und diskret z.B. Schweigepflicht einhalten beim Umgang mit Daten von Patientinnen und Patienten

Vorteile an der Charité

  • Sie werden von kompetenten Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern sowie der Personalentwicklung umfassend begleitet und betreut
  • Besondere Ausbildungskonzepte wie die Schulstation festigen praktische Fertigkeiten
  • Sie lernen in einem vielseitigen Tätigkeitsfeld an einer der größten Universitätskliniken Europas
  • Es erwarten Sie vielfältige Angebote, die den Zusammenhalt unter den Auszubildenden fördern, wie ein Willkommenstag, Peer-Group-Betreuung oder regelmäßige Azubi-Treffen
  • Mit der Ausbildung sichern Sie sich hervorragende Berufsperspektiven in einer Zukunftsbranche

Wichtige Informationen zur Ausbildung

  • Sie erhalten auf der Grundlage des Tarifvertrags für Auszubildende ein faires Ausbildungsentgelt (brutto):
    • 1. Ausbildungsjahr:  1.340,69 EUR
    • 2. Ausbildungsjahr (ab dem 13. Monat):  1.402,07 EUR 
  • Mit der Ausbildung sichern Sie sich hervorragende Berufsperspektiven in einer Zukunftsbranche
  • Der Ausbildungsvertrag beinhaltet 30 Tage Urlaub, eine Jahressonderzahlung im November, zusätzliche Betriebsrente im öffentlichen Dienst (VBL), Vermögenswirksame Leistungen (VWL)
  • Sie bekommen eine Abschlussprämie bei erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung in Höhe von 400 Euro und ggf. Heimfahrttickets
  • Sie haben sehr gute Chancen auf Übernahme bei bestandener Abschlussprüfung und erfolgreicher Zusammenarbeit während der Ausbildung 
  • Die Bewerbungsfrist endet am: Bewerbungszeitraum 6 bis 8 Monate vor dem Start der Ausbildung
  • Kennziffer: ID 1080

Bewerbung

 

Unkompliziert über unser Online-Tool bewerben und ein Teil der Charité werden.

Jetzt bewerben

Bei Fragen wenden Sie sich an:

ausbildung@charite.de

 

Weitere Informationen

Datenschutzhinweise

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.