Menü

Ausbildung zur Physiotherapeutin oder zum Physiotherapeut (d/w/m)

Jetzt bewerben
 

Ausbildung zur Physiotherapeutin oder zum Physiotherapeut (d/w/m)

Jetzt bewerben
 

Arbeitszeit
Vollzeit

Eintrittsdatum
Oktober

Dauer der Anstellung
Befristet

Bewerbungsfrist
01.01.2024 bis 09.02.2024 - Bewerbungszeitraum für den Ausbildungsbeginn im Oktober 2024 bereits abgeschlossen

Einsatzort Charité
Campus Benjamin Franklin, Steglitz; Campus Charité Mitte; Campus Virchow-Klinikum, Wedding

Kennziffer
1090

Entgeltgruppe
TVAöD Therapie - Lehrjahr 1 bis 3

 

Arbeiten an der Charité

Das Berufsfeld der Physiotherapie bietet über die Arbeit im klinischen Bereich, die stationäre und ambulante Rehabilitation und die Patientenversorgung in der Praxis viele Möglichkeiten Patientinnen und Patienten aller Altersgruppen, auch in der Gesundheitsförderung und Prävention, zu betreuen. In folgende medizinische Fachdisziplinen ist die physiotherapeutische Arbeit integriert: Orthopädie, Traumatologie und Chirurgie Sportmedizin Gynäkologie, Geburtsmedizin, Urologie Innere Medizin Kardiologie / Kardiochirurgie Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik Onkologie, Palliativmedizin Pädiatrie Intensivmedizin und Frührehabilitation Geriatrie.

Die Ausbildung im Überblick

Als Physiotherapeutin oder Physiotherapeut müssen Sie in hohem Maß kreativ und eigenverantwortlich handeln. Dabei untersuchen Sie Haltungs- und Bewegungsstörungen, entwickeln und vereinbaren Behandlungsziele, erstellen Behandlungspläne oder führen funktionelle Behandlungen aus. Das Anleiten und die Beratung von Patientinnen und Patienten sowie ihrer Angehörigen gehört genauso zu Ihren Aufgaben wie die Therapie zu reflektieren und zu evaluieren. Ein Schwerpunkt des physiotherapeutischen Handelns ist die Zusammenarbeit der Physiotherapeutinnen und -therapeuten mit anderen Berufsgruppen in einem interprofessionellen Team.

In folgende medizinische Fachdisziplinen ist die physiotherapeutische Arbeit integriert: Orthopädie, Traumatologie und Chirurgie Sportmedizin Gynäkologie, Geburtsmedizin, Urologie Innere Medizin Kardiologie / Kardiochirurgie Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik Onkologie, Palliativmedizin Pädiatrie Intensivmedizin und Frührehabilitation Geriatrie

Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit der staatlichen Prüfung. Die Ausbildung beginnt mit 4 Monaten theoretischem Unterricht, gefolgt von einem 3-wöchigen Orientierungspraktikum. Nach circa einem Jahr wechseln die Theorie- und Praktikumsblöcke im 12 Wochenrhythmus. Es werden folgend theoretische und praktische Bereiche erarbeitet und durchlaufen:

Theorie:

  • Physiologie Anatomie
  • Bewegungslehre
  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • Pädagogik / Psychologie / Soziologie
  • Trainingslehre
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Clinical Reasoning
  • Berufs-, Staats-, und Gesetzeskunde
  • Befunderhebung
  • Techniken der Krankengymnastik
  • Massagetherapie
  • Bewegungserziehung
  • Hydro- und Elektrotherapie
  • Methodische Anwendung der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten Praxis:
    • Orthopädie, Traumatologie und Chirurgie Gynäkologie, Urologie Innere Medizin Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik Pädiatrie Kardiologie / Kardiochirurgie Frührehabilitation / neurologische Rehabilitation / geriatrische Rehabilitation Intensivmedizin Hämatologie / Onkologie
  • Physiotherapeutische Ambulanz

Die Ausbildung erfolgt auf Grundlage des Masseur- und Physiotherapeutengesetz (MPhG) vom 26.05.1994 und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (PhysTh-AprV) vom 06. Dezember 1994.

Die schulische Ausbildung findet am Berliner Bildungscampus statt. Weitere Informationen finden Sie hier

Danach suchen wir

  • Sie haben einen mittlerer Schulabschluss oder Abitur (gute Leistungen)
  • Sie verfügen über die gesundheitliche und persönliche Eignung
  • Sie haben gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • Sie haben gute Leistungen im sportlichen Bereich
  • Sie verfügen über ein mindestens 2-wöchiges Praktikum mit physiotherapeutischem Schwerpunkt
  • Bei nicht deutschen Muttersprachlern liegt ihr Sprachniveau bei C1

Vorteile an der Charité

  • Sie werden von erfahrenden Ausbilderinnen und Ausbildern mit pädagogischer Qualifikation sowie kompetenten Ausbilderinnen und Ausbildern anderer Professionen umfassend begleitet und betreut
  • Besondere Ausbildungskonzepte wie die Schulstation festigen praktische Fertigkeiten
  • Sie lernen in einem vielseitigen Tätigkeitsfeld an einer der größten Universitätskliniken Europas
  • Es erwarten Sie vielfältige Angebote, die den Zusammenhalt unter den Auszubildenden fördern, wie ein Willkommenstag, Peer-Group-Betreuung oder regelmäßige Azubi-Treffen
  • Mit der Ausbildung sichern Sie sich hervorragende Berufsperspektiven in einer Zukunftsbranche
  • Zudem bieten sich vielfältige Perspektiven durch Fort- und Weiterbildung
  • Sie bekommen eine Abschlussprämie bei erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung in Höhe von 400 Euro und ggf. Heimfahrttickets
  • Sie haben sehr gute Chancen auf Übernahme bei bestandener Abschlussprüfung und erfolgreicher Zusammenarbeit während der Ausbildung

Wichtige Informationen zur Ausbildung

  • Sie erhalten auf der Grundlage des Tarifvertrags für Auszubildende ein faires Ausbildungsentgelt (brutto), das sich im Laufe der drei Ausbildungsjahre erhöht:
    • 1. Lehrjahr 1.215,24 €
    • 2. Lehrjahr 1.275,30 €
    • 3. Lehrjahr 1.372,03 €
  • Der Ausbildungsvertrag beinhaltet 30 Tage Urlaub, eine Jahressonderzahlung im November, zusätzliche Betriebsrente im öffentlichen Dienst (VBL), Vermögenswirksame Leistungen (VWL)
  • Eine Bewerbung ist vom 01.01.2024 bis 09.02.2024 möglich (Bewerbungszeitraum für den Ausbildungsbeginn im Oktober 2024 bereits abgeschlossen)
  • Kennziffer: 1090

Ihre Bewerbung

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

ausbildung@charite.de

 

Vorteile und Leistungen

Perfekter Startpunkt deiner Karriere

Unsere Ausbildungen in der Gesundheitsversorgung sind weltweit hoch angesehen. Auch alle anderen Auszubildenden profitieren auf weiteren Karrierewegen von der Bekanntheit und der Reputation der Charité.

Blick in die Zukunft

Du lernst und arbeitest dort, wo an der Medizin der Zukunft geforscht wird und Digitalisierung einen ganz besonderen Stellenwert hat. 

Leben und Arbeiten in Berlin

Wir haben vier zentrale Einsatzorte in Berlin. Gute Verkehrsanbindungen sowie vielfältigste Kultur- und Freizeitangebote machen das Leben hier besonders attraktiv.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Familie und Beruf an der Charité gut vereinbaren?

Die Charité ist bereits seit 2007 als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert. Wir unterstützen Eltern bei regulärer und flexibler Kinderbetreuung, bei der Betreuung in Notfällen, bei Überstunden oder bei Krankheit des Kindes und während der Ferien. Mehr Informationen dazu findest du hier.

 

Lässt sich die Ausbildung verkürzen?

Die vorgeschriebene Ausbildungsdauer lässt sich in manchen Bereichen verkürzen. Hierzu müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden, wie beispielsweise eine vorhergegangene Ausbildung, die angerechnet werden kann. Sprech uns hierzu gerne direkt an. Wir können dich individuell beraten: ausbildung@charite.de

 

Wie viele Stationen lerne ich während meiner Ausbildung kennen?

Die Einsatzbereiche variieren je nach Berufsgruppe und Beruf. Wir stellen aber sicher, dass du einen möglichst umfangreichen Einblick in die Charité erhältst und Erlerntes direkt praktisch anwenden kannst. Spreche uns an und wir geben dir gerne weitere Informationen zum Ausbildungs-Curriculum. ausbildung@charite.de

 

Weitere Informationen

Datenschutzhinweise

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.