Menü

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (d/w/m) Technologietransfer Chirurgie DM.272.22a

Jetzt bewerben
 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (d/w/m) Technologietransfer Chirurgie DM.272.22a

Fachgebiet
Chirurgie

Ein Forscher ist konzentriert bei der Arbeit und blickt in die Kamera.
Jetzt bewerben
 

Art der Anstellung
Teilzeit

Eintrittsdatum
01.03.2023

Befristung
36 Monate

Bewerbungsfrist
15.02.2023

Einsatzort
Campus Virchow-Klinikum (CVK), Berlin-Wedding

 

Arbeiten an der Charité

Die Charité wurde erneut zum besten Krankenhaus Deutschlands gewählt, weil unsere über 20.900 Mitarbeitenden jeden Tag einen hervorragenden Job machen – sowohl in der Krankenversorgung als auch in der Forschung, Lehre und Verwaltung. Patientinnen und Patienten aus aller Welt vertrauen auf die Expertise unseres Kollegiums sowie auf modernste Diagnostik und Behandlungsmethoden.

Weil Sie den Unterschied machen

Wissenschaftliche Mitarbeitende im DFG-Projekt „4D Imaging. Von der Bildtheorie zur Bildpraxis" zum Thema Chirurgie und neue Bildtechniken (z.B. extended reality). Die Stelle in der Experimentellen Chirurgie der Chirurgischen Klinik, CCM|CVK ist der Juniorprofessur „Interdisziplinärer Technologietransfer und Digitalisierung in der Chirurgie“ (Moritz Queisner) zugeordnet und Teil des interdisziplinären DFG-Schwerpunktprogramms „Das digitale Bild“ (SPP 2172). Interdisziplinärer Kontext: offen für alle Fachrichtungen. Interesse? Bewerben Sie sich jetzt.

Die Stelle im Überblick

  • Eigenständige wissenschaftliche Arbeit im Teilprojekt “Learning to see the body” sowie im Digital Surgery Lab der Experimentellen Chirurgie
  • Eigene wissenschaftliche Qualifizierung durch Promotion an der Charité im Projektkontext, siehe: www.promotion.charite.de
  • Interdisziplinäre Kooperation mit dem zweiten Teilprojekt "Live performances in 4D" (Leitung Prof. Dr. Kathrin Friedrich) an der Universität Bonn sowie mit dem DFG-Scherpunktprogramm „Das digitale Bild“ (www.digitalesbild.gwi.uni-muenchen.de)
  • Umsetzung von projektspezifischen Publikationen und Veranstaltungen 
  • Über das Projekt
  • Das Projekt erforscht Techniken der 4D Bildgebung in verschiendenen Anwendungsfeldern
  • Im medizinischen Teilprojekt „Learning to see the body“ untersuchen wir, wie 4D-Bildtechniken (z.B. virtual reality) den menschlichen Körper auf neue Art sichtbar und erfahrbar machen 
  • Wir möchten zeigen, wie neue Bildtechniken die Chirurgie und Biomedizin verändern (insbesondere in der chirurgischen Diagnostik, bei der Operationsplanung, bei der Visualisierung von Forschungsdaten oder beim Erlernen anatomischer Strukturen)
  • Ziel des Projekts ist die Entwicklung von Best-Practice-Ansätzen, um 4D Bildtechniken in der medizinischen Praxis zu etablieren
  • Eine ausführliche Projektbeschreibung finden Sie hier

Danach suchen wir

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium. Ihre Fachrichtung spielt nur eine untergeordnete Rolle: denkbar sind z.B. Gestaltung, Informatik, Computervisualistik, Digital Health, Arbeitswissenschaft, Medienwissenschaft, Workplace Studies, Game Design. 
  • Was zählt, ist eine überzeugende Idee für ein Promotionsvorhaben im Bereich „4D Imaging“ mit Fokus auf die Chirurgie und/oder Biomedizin im Kontext neuer Bildtechniken (z.B. virtual reality).
  • Weitere Voraussetzung sind Kompetenzen zur Arbeit im interdisziplinären Kontext
  • Fachliche Kompetenzen in den Bereichen digitale Medien, Bildgebungstechniken, extended reality, Medizin, Chirurgie, Biomedizin, Digital Health, Wissens- und Technologietransfer sind von Vorteil
  • Gute Deutschkenntnisse und sehr gute Englischkenntnisse sowie selbständige, eigenverantwortliche und teamorientierte Arbeitsweise
  • Bewerbunsgunterlagen: informelles Anschreiben mit Lebenslauf, ggf. weitere Referenzen, Projektskizze für Ihr Promotionsvorhaben (1-2 Seiten), 
    Zusammenfassung der Abschlussarbeit (1-2 Seiten), Kopie des Abschlusszeugnisses.

Das bringt die Charité mit

  • Entgeltgruppe E13. Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Den Link zum Tarifvertrag finden sie hier
  • Arbeitszeit Teilzeit 25 Stunden
  • Eine lockere, aber hoch professionelle Zusammenarbeit in einem familiären, motivierten, interdisziplinären Team
  • Eine zukunftsorientierte, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung und eigenem Handlungsspielraum
  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld (Informatik, Chirurgie, Game Design, Digital Health, Medienwissenschaft) in kollegialer Atmosphäre
  • Einen Arbeitsplatz im Virchow-Klinikum mit Zugang zum 4D Studio (neueste XR-Anwendungen) 
  • Zugang zu einem Netzwerk relevanter Akteur*innen im Bereich 4D Imaging, auch für Ihr Promotionsprojekt
  • Sorgfältige und kontinuierliche Begleitung ihres Promotionsprojekts (Mentoring, strukturiertes Promotionsprogramm, Weiterbildungsmöglichkeiten)
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Finanzierung von Reisen, Publikationen und Veranstaltungen

Für Informationen zu unseren Datenschutzrichtlinien klicken Sie bitte hier: Datenschutz Charité

Vorteile und Leistungen

Hervorragende Forschungsinfrastruktur

Mitarbeitende in der Forschung profitieren in unseren Einrichtungen von hochmoderner Ausstattung. Zudem verfügen die fachübergreifend vernetzten Teams über ein außerordentliches Kompetenzspektrum. 

Förderung von Personen und Projekten

Die Charité unterstützt Mitarbeitende und Studierende durch diverse Förderprogramme und Initiativen, ihre Wissenschafts- und Forschungsprojekte zu realisieren. Mehr Informationen gibt es hier.

Wir leben Offenheit

Ob internationaler Background, jung oder alt, männlich, weiblich oder divers, gehandicapt, Quereinsteigende, Tattoofans, oder oder oder – im Charité-Team ist jede und jeder willkommen!

Ihre Bewerbung

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Prof. Dr. Moritz Queisner
moritz.queisner@charite.de

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Familie und Beruf an der Charité gut vereinen?

Die Charité ist bereits seit 2007 als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert. Wir unterstützen Eltern bei regulärer und flexibler Kinderbetreuung, bei der Betreuung in Notfällen, bei Überstunden oder bei Krankheit des Kindes und während der Ferien. Mehr Informationen zu unserem Angebot für Eltern finden Sie hier: https://familienbuero.charite.de/ 

Besteht die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Diese ist jedoch vom jeweiligen Bereich und Aufgabenfeld abhängig. Sprechen Sie hierzu gerne mit der Ansprechperson des Bereichs, für den Sie sich interessieren.

Gibt es eine Impfpflicht an der Charité?

Seit dem 15. März 2022 müssen Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen im Rahmen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht einen vollständigen COVID-19-Impfschutz nachweisen. Auch ein Masern-Impfschutz bzw. eine Immunität muss nachgewiesen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie in der Krankenversorgung oder hinter den Kulissen tätig sind.

Wir nehmen den Infektionsschutz unserer Mitarbeitenden, Patientinnen und Patienten sowie Studierenden sehr ernst. Ab dem 01. Oktober 2022 gilt ein vollständiger COVID-19-Impfschutz bei drei Impfungen und einem Abstand von drei Monaten zwischen der zweiten und dritten Impfung. Informationen zum Genesenenstatus und weiteren Fragen finden Sie hier.

Weitere Informationen

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweise

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.