Menü

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (d/w/m)

Jetzt bewerben
 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (d/w/m)

Fachgebiet
Innere Medizin

Ein Forscher schaut konzentriert in eine Petrischale.
Jetzt bewerben
 

Art der Anstellung
Vollzeit

Eintrittsdatum
01.04.2023

Befristung
31.03.2025

Bewerbungsfrist
15.02.2023

Jahresgehalt (Brutto)
50.249 bis 58.937 Euro

Einsatzort
Campus Virchow-Klinikum (CVK), Berlin-Wedding

 

Arbeiten an der Charité

Die Charité wurde erneut zum besten Krankenhaus Deutschlands gewählt, weil unsere über 20.900 Mitarbeitenden jeden Tag einen hervorragenden Job machen – sowohl in der Krankenversorgung als auch in der Forschung, Lehre und Verwaltung. Patientinnen und Patienten aus aller Welt vertrauen auf die Expertise unseres Kollegiums sowie auf modernste Diagnostik und Behandlungsmethoden.

Weil Sie den Unterschied machen

Grundlagenwissenschaftliche und klinische Forschung sind ein essentieller Bestandteil der Medizinischen Klinik. mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie CCM| CVK. Im Rahmen der vielfältigen, auch im Grundlagenforschungsbereich einzuordnenden experimentellen Forschungsprojekte werden alle gängigen molekular- und zellbiologischen Untersuchungstechniken eingesetzt.

Die Stelle im Überblick

  • Mitarbeit in der angewandten molekularen Krebsforschung auf dem Gebiet neuroendokriner Tumorerkrankungen

In einer Kooperation mit dem Max-Delbrück-Centrum und Berlin Institute of Health (BIH) gefördert durch eine großzügige Spende sollen innerhalb des Projektes Molecular Profiling of NEN G3 neue Methoden zur molekularen Charakterisierung der Tumore entwickelt und angewendet werden, mit dem Ziel einer Verbesserung der Diagnostik und Therapie dieser Erkrankung. Das Projekt ist eingebettet in den Schwerpunkt Molekulare Onkologie an unserer Klinik und erlaubt Entwicklungsmöglichkeiten in einem interdisziplinären, internationalen Netzwerk bestehend aus WissenschaftlerInnen und ÄrztInnen der Charité, BIH, MDC; BIMSB.

Wissenschaftlichen Mitarbeitern:innen wird gemäß §110 BerlHG nach Maßgabe Ihres Dienstverhältnisses ausreichend Zeit zu eigener wissenschaftlichen Arbeit gegeben.

Danach suchen wir

  • Naturwissenschaftliches Studium (Biochemie, Humanbiologie, Biotechnologie o.ä.)
  • Diplom- oder Master-Abschluss, Promotion
  • Hohes Maß an Motivation, strategischem Denken, Kreativität, Durchsetzungskraft und Teamfähigkeit. Interesse an ergebnisorientierter Forschung, Fähigkeit zu weitgehend eigenständiger wissenschaftlicher Tätigkeit, sehr gutes Englisch 
  • Erfahrung auf einem oder mehreren der folgenden Gebiete ist von Vorteil, aber nicht Voraussetzung: Tumorbiologie, Histopathologie, Rezeptorautoradiografie, radioaktive und fluoreszente Markierung von Peptiden und Proteinen, Radiochemie, Kleintierbildgebung (Endoskopie, SPECT, PET), Mikroskopie, Proteinbiochemie, Organoidtechnologie, Genom- und Transkriptomsequenzierung, Genomeditierung/CRISPR
  • Beherrschen von Office-, Grafik- und Statistik-Software 

Das bringt die Charité mit

  • Entgeltgruppe E13 TVöD VKA - K. Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen.  
  • Eine lockere, aber hoch professionelle Zusammenarbeit in einem familiären, motivierten, interdisziplinären Team.
  • Eine zukunftsorientierte, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung und eigenem Handlungsspielraum.

Für Informationen zu unseren Datenschutzrichtlinien klicken Sie bitte hier: Datenschutz Charité

Vorteile und Leistungen

Hervorragende Forschungsinfrastruktur

Mitarbeitende in der Forschung profitieren in unseren Einrichtungen von hochmoderner Ausstattung. Zudem verfügen die fachübergreifend vernetzten Teams über ein außerordentliches Kompetenzspektrum. 

Förderung von Personen und Projekten

Die Charité unterstützt Mitarbeitende und Studierende durch diverse Förderprogramme und Initiativen, ihre Wissenschafts- und Forschungsprojekte zu realisieren. Mehr Informationen gibt es hier.

Wir leben Offenheit

Ob internationaler Background, jung oder alt, männlich, weiblich oder divers, gehandicapt, Quereinsteigende, Tattoofans, oder oder oder – im Charité-Team ist jede und jeder willkommen!

Ihre Bewerbung

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Prof. Dr. B. Wiedenmann
bertram.wiedenman@charite.de

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Familie und Beruf an der Charité gut vereinen?

Die Charité ist bereits seit 2007 als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert. Wir unterstützen Eltern bei regulärer und flexibler Kinderbetreuung, bei der Betreuung in Notfällen, bei Überstunden oder bei Krankheit des Kindes und während der Ferien. Mehr Informationen zu unserem Angebot für Eltern finden Sie hier: https://familienbuero.charite.de/ 

Besteht die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Diese ist jedoch vom jeweiligen Bereich und Aufgabenfeld abhängig. Sprechen Sie hierzu gerne mit der Ansprechperson des Bereichs, für den Sie sich interessieren.

Gibt es eine Impfpflicht an der Charité?

Seit dem 15. März 2022 müssen Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen im Rahmen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht einen vollständigen COVID-19-Impfschutz nachweisen. Auch ein Masern-Impfschutz bzw. eine Immunität muss nachgewiesen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie in der Krankenversorgung oder hinter den Kulissen tätig sind.

Wir nehmen den Infektionsschutz unserer Mitarbeitenden, Patientinnen und Patienten sowie Studierenden sehr ernst. Ab dem 01. Oktober 2022 gilt ein vollständiger COVID-19-Impfschutz bei drei Impfungen und einem Abstand von drei Monaten zwischen der zweiten und dritten Impfung. Informationen zum Genesenenstatus und weiteren Fragen finden Sie hier.

Weitere Informationen

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweise

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.